gepostet von on 23. April 2019

Kunstlabor 2019

Das bisher größte Jugendkunstprojekt in der Region Eferding mit 550 Mitwirkenden

Der Campus Eferding, der sich zur Aufgabe gemacht hat, die regionale Jugend in vielfältiger Weise zu fördern und Kooperationsprojekte mit regionalen Bildungseinrichtungen, Fachkräften und Unternehmen anstrebt und unterstützt, veranstaltet von 27. bis 29. Mai 2019 das „Kunstlabor 2019“.

"Im Namen des Campus Eferding freue ich mich über zahlreiche vielversprechende Entwicklungen in unserer Region und nun ganz besonders auf das bevorstehende Kunstlabor! Die Art und Weise wie dieses Projekt in den letzten Monaten entstanden ist, bestätigt die Bemühungen der Plattform "Campus Eferding" und macht große Hoffnung, dass auch weiterhin viel Innovatives aus der Region heraus entstehen kann. So kann das Ziel erreicht werden, junge Menschen möglichst früh in Aktivitäten vor Ort einzubinden und dabei Chancen für die Zukunft zu erarbeiten“, sagt Georg Starhemberg, Vorsitzender des Campus Eferding.

Insgesamt 452 Schülerinnen und Schüler der NMS-Nord, NMS-Süd und der Polytechnischen Schule Eferding haben an diesen drei Tagen die Möglichkeit, Einblicke in künstlerisches Denken und Handeln zu bekommen und selbst zu entwickeln. Begleitet und unterstützt werden sie dabei von 31 AbsolventInnen und Studierenden der Universität für angewandte Kunst Wien, der Anton Bruckner Universität Linz, der Kunstuniversität Linz und regional wirkenden Künstlerinnen und Künstlern.
Diese stellen ihr Fachwissen und Können im Rahmen von Workshops zur Verfügung und ermöglichen den Jugendlichen dadurch eine experimentelle und vertiefende Auseinandersetzung in verschiedensten Sparten bildender und darstellender Kunst wie Tanz, Performance, Malerei, Druckgrafik, Schauspiel, Graffiti, Bodypainting, Zirkuskunst, Fotografie, Bildhauerei, Skulptur, Radio, Film, Zeichnung, Stimme, Literatur, Musik, ...
65 Pädagoginnen und Pädagogen unterstützen die Workshops als Assistenzkräfte.

Das gemeinsame Interesse, in der Region für die Region etwas zu bewirken, ist Basis der intensiven Zusammenarbeit der SchulleiterInnen Christine Obermayr, Gabriele Porod, Josef Brandl und Projektleiterin Elke Huber von kunstwerkteam. Ziele des Projekts sind die Entdeckung und Förderung vorhandener Talente, die Entwicklung von Mut, Eigeninitiative, Lösungskompetenz und Kreativität, das Aneignen von Fachwissen durch Professionisten im Bereich Kunst.

Mir ist es ein besonderes Anliegen, dass die teilnehmenden Jugendlichen die Möglichkeit bekommen, den künstlerischen Gestaltungsprozess in seiner Gesamtheit zu erfahren: Eine Idee zu entwickeln, die benötigten Voraussetzungen dafür zu schaffen, notwendige Entscheidungen zu treffen, sich darauf einzulassen, die Erfahrung des Verwerfens und Veränderns zu erleben, kreative Lösungsmöglichkeiten zu finden und die eigene Arbeit mit professioneller Begleitung zu reflektieren.“, sagt die Künstlerin und Projektleiterin Elke Huber.

Das Projekt wird über das EU-Programm LEADER gefördert. KooperationspartnerInnen des Projekts sind unter anderem:

Stadtbücherei Eferding
Straßenmeisterei Eferding
Raiffeisenbank Eferding
EHL Immobilien Management GmbH
Regionalentwicklungsverband Eferding

Posted in: Allgemein, News